Einladung: Gemeinsam die Zukunft der Südkurve gestalten

Wie bereits berichtet sollen für die Diskussion um die Zukunft der Südkurve noch mehr Möglichkeiten geschaffen werden, alle interessierten und engagierten Fanclubs, Fangruppen und Fans mit einzubinden. Gerade das Lille-Spiel hat hier Verbesserungsbedarf aufgezeigt: Während sich bei der für jeden Fan offenen Diskussion direkt vor dem Spiel alle anwesenden Fans dafür aussprachen, die Südkurve an diesem Abend nicht zu betreten, wurde beim Spiel deutlich, dass dieses Meinungsbild nicht ausreichend repräsentativ war. Dies bestärkt uns in unserem Vorhaben, mit dem geplanten „Südkurvenrat“ ein Gremium zu schaffen, in dem die Meinungen aller Fanclubs und Fangruppen mit einfließen können.

Beschreibung Südkurvenrat:

Wer soll dem Südkurvenrat angehören?

Jede Fangruppe und jeder Fanclub, der über mindestens zehn Mitglieder verfügt, die (fast) immer in der Südkurve stehen, soll einen Vertreter entsenden. Außerdem sollen die „Nordkurvensupporters“ sowie Vertreter von zwei-drei  Fanorganisationen, die den Kurs der Kurve in den letzten Jahrzehnten mit geprägt haben (Südkurve 73, Red Munichs) einen Berater entsenden, um auch deren wertvolle Erfahrungen mit einfließen zu lassen.

Wie oft soll dieses Gremium tagen?

Der Südkurvenrat soll vierteljährlich tagen, sowie zu dringenden Anlässen, wie es z.B. die Änderung der Zugangsmodalitäten zu den Blöcken 112/3 gewesen wäre.

Was sind die Themen, die im Südkurvenrat besprochen werden sollen?

Alle Themen, die die gesamte Südkurve betreffen, wie z.B. mögliche bauliche oder organisatorische Verbesserungen, Verteilung von Eintrittskarten innerhalb der Südkurve, Umgang mit Änderungen von Rahmenbedingungen für die Stimmung in der Südkurve etc.

Was soll mit dem Südkurvenrat bezweckt werden?

Der Anteil der  Fans, die die Mannschaft im Stadion lautstark unterstützen ist gerade beim FC Bayern eher gering. Gerade deshalb sollten diese Fans ihre (ganz selbstverständlichen) Meinungsverschiedenheiten untereinander in einem Rahmen austragen, der nicht zu aufgeheizten Diskussionen in der Boulevardpresse und damit nur zu einer Schwächung der eigenen Interessen führt, oder sogar darin gipfelt, dass man in der Kurve nicht mehr an einem Strang zieht. Mit dem Südkurvenrat soll ein Gremium entstehen, dass es den Fans in der Südkurve ermöglicht, (Kompromiss-)Lösungen zu finden, hinter denen alle oder zumindest eine überwältigende Mehrheit der aktiven Fans in der Südkurve stehen. Dadurch wird es möglich, die Interessen der (anteilsmäßig wenigen) aktiven Bayernfans besser zu bündeln und so die Weichen zu stellen, um die Südkurve wieder zu der großen und lautstarken Fankurve zu machen, die uns allen vorschwebt.

Wo kann ich meinen Fanclub / meine Fangruppe für die Teilnehme am Südkurvenrat anmelden?

Bitte schick uns eine E-Mail an info@clubnr12.de mit folgenden Daten:

  • Name der Fangruppe oder des Fanclubs
  • Kontaktperson mit Kontaktdaten (E-Mail, Handynummer)
  • Block, in dem ihr regelmäßig steht

Für alle Südkurvenfans, insbesondere für diejenigen, die nicht Mitglied in einem Fanclub sind, der mit vielen Mitgliedern in der Südkurve steht und somit keinen Vertreter in den Südkurvenrat entsenden können, gibt es in Zukunft eine weitere Möglichkeit, seine Meinung einzubringen. Bereits seit Jahren führt der Club Nr.12 Online-Umfragen unter mehreren Tausend Bayernfans durch. Dabei kamen oft interessante Ergebnisse zu Tage, z.B. dass eine überwältigende Mehrheit der Fans eine leichte Anhebung der Eintrittspreise befürworten würde, wenn durch die Mehreinnahmen ein Umbau der Südkurve hin zu mehr echten Stehplätzen realisiert werden könnte. Von der Vereinsführung wurden diese Umfrageergebnisse jedoch nicht ernst genommen. Ein Kritikpunkt war das nicht zu leugnende Problem, dass es durch das Registrieren mehrerer unterschiedlicher E-Mail-Adressen einzelnen Fans zumindest theoretisch möglich war, mehrfach abzustimmen.

Dem wollen wir nun entgegenwirken, und in Zukunft Abstimmungen durchführen, bei denen „one man – one vote“ gilt. Genauer gesagt: „one Jahreskarte – one vote“. Um auch beim Kreis der Abstimmungsberechtigten eine klar definierte Grenze ziehen zu können und uns nicht dem Vorwurf einer willkürlichen Auswahl auszusetzen, kann nur die klar anzugrenzende Gruppe der Jahreskartenbesitzer abstimmen.

Ab dem Hannover-Spiel kann sich jeder  Jahreskartenbesitzer der Blöcke 112/3 bei jedem Heimspiel der Hinrunde am Südkurvenstand hinter Block 114 gegen Vorlage seiner Jahreskarte einen Zugangscode für die Abstimmungen abholen. Wir werden dabei lediglich den Jahreskartenplatz, nicht aber den Namen erfassen. So kann eine Mehrfachregistrierung ausgeschlossen werden. Nach einem erfolgreichen Probebetreib in den nächsten Monaten sollen in der Rückrunde auch die anderen Südkurvenblöcke mit einbezogen werden.

Uns ist bewusst, dass gerade die jungen aktiven Fans, die nicht über eine Jahreskarte verfügen, von diesen Abstimmungen ausgeschlossen sind. Dies muss und wird bei der Beurteilung der Umfrageergebnisse mit einbezogen werden.

Wir hoffen auf eine große Beteiligung bei diesen beiden neuen Hilfsmitteln, um in Zukunft noch geschlossener an einem Strang zu ziehen zu können. Zum Wohl der Südkurve – und damit auch zum Wohl unseres FC Bayern!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.