FÜR FANGERECHTE ANSTOSSZEITEN – GEGEN MONTAGSSPIELE

SERVUS BAYERNFANS,
seit Anfang der Saison geistern Pläne durch die Fußballwelt, mit der Neuvergabe der Fernsehrechte zur übernächsten Saison in der Bundesliga Montagsspiele einzuführen, inzwischen sind 5 Montagsspiele Teil der Ausschreibung. Hintergrund davon ist, dass die Einnahmen aus den TV-Rechte als panische Reaktion auf die englischen Fernsehgelder gesteigert und dafür den TV-Sendern mehr Spiele zu unterschiedlichen Zeiten geboten werden sollen. Gerne wird auch argumentiert, man brauche Flexibilität bei der Spielansetzung, um Mannschaften, die an internationalen Wettbewerben teilnehmen, mehr Regenerationszeit bieten zu können.
Im Klartext heißt das, dass gerade die Fans von Mannschaften, die in der einen Woche für Europapokalspiele unterwegs sind, in der folgenden Woche nochmal Urlaub nehmen sollen bzw. müssen, wenn sie ihre Mannschaft beim Bundesligaspiel am Montag Abend sehen wollen.

Für uns Fans wird die Situation umso schwerer, da die Spiele auch immer kurzfristiger von der DFL angesetzt werden und inzwischen nicht einmal dann als sicher gelten können. In Zukunft darf der Fanclub dann seinen Bus zum Heimspiel kurzfristig auf Montag Abend verlegen und versuchen Busplätze und Eintrittskarten zu verteilen. Diese Problematik betrifft UNS alle. Die Belange der Fans spielen bei Überlegungen zu Spielansetzung keine Rolle, vieles dreht sich darum, immer mehr Geld aus der Fernsehrechtevermarktung zu gewinnen. Dabei sind die Fans im Stadion ein wichtiger Teil des Fußballs und der hiesigen noch vorhandenen Stadionkultur.

Am 32. Spieltag dieser Saison wird die Partie Werder Bremen gegen VfB Stuttgart an einem Montag ausgetragen. Nicht nur, dass damit entgegen bisheriger Verlautbarungen und geltender Verträge bereits in dieser Saison ein Spiel der ersten Bundesliga Montags angepfiffen wird und die DFL damit zeigt, was sie von geltenden Verträgen hält und wie leicht hanebüchene und spontane Abweichungen möglich sind (So. 19:30, Montag 20:30, 2. Liga Montags 18:30), sondern auch, dass es speziell diese Partie trifft, in der auswärtige Fans eine vergleichsweise sehr weite Anreise zu bewältigen haben, zeigt wohin die Reise geht. Für den ein oder anderen spielen wir Fans zwischen Wünschen von ZIS und Sky keine Rolle mehr…

FÜR FANGERECHTE ANSTOSSZEITEN – GEGEN MONTAGSSPIELE

TICKETPREISE: DISKUSSIONSAUFRUF AN DIE FUSSBALLFANS IN EUROPA

Beim Spiel des FC Bayern beim FC Arsenal vor zwei Wochen haben viele mitgereiste Fans gegen die Ticketpreise protestiert. Mit einem Preis von 100 Euro für ein Gruppenspiel der ChampionsLeague war für die Mehrheit der mitgereisten Anhänger eine Grenze überschritten, die es uns nicht mehr erlaubt, den stetigen Preissteigerungen insbesondere bei Begegnungen der europäischen Klub-Wettbewerbe tatenlos zuzusehen.

Wir sind der Auffassung, dass es an der Zeit ist, ganz allgemein über die Preisgestaltung von Eintrittskarten bei UEFA-Vereinswettbewerben zu diskutieren. Der folgende Text soll innerhalb der europäischen Fangemeinde eine Debatte darüber anstoßen, wie angemessene Ticketpreise definiert und auch durchgesetzt werden können. Weiterlesen

£ 64 A TICKET, BUT WITHOUT FANS FOOTBALL IS NOT WORTH A PENNY

Without Fans Football Is Not Worth A Penny

£ 64 A TICKET, BUT WITHOUT FANS FOOTBALL IS NOT WORTH A PENNY – AKTION DER BAYERNFANS FÜR BEZAHLBARE EINTRITTSKARTEN BEIM SPIEL ARSENAL – FC BAYERN AM 20.10.2015

Wir werden die ersten 5 Minuten der Partie Arsenal – FC Bayern am 20. Oktober 2015 nicht in unseren Block im Stadion gehen, um auf die überhöhten Eintrittspreise aufmerksam zu machen. Die günstigste Karte für dieses VORRUNDENSPIEL kostet mit Gebühren und Versand für Bayernfans fast 100,- €.

Eine solche Preisgestaltung macht jungen und sozialschwächeren Fans den Stadionbesuch unmöglich, zerstört mittelfristig die Fankultur und damit die Basis des Fussballs. In England ist diese Entwicklung bereits eingetreten.

Unsere Aktion in London richtet sich aber nicht ausschließlich gegen den Eintrittspreis bei diesem einen Spiel. Bei Heimspielen zahlen Bayernfans in der Europacup-Vorrunde für eine Tageskarte in der Kurve 30,- €. Das ist vergleichsweise moderat. Über die Saison gesehen summiert sich das für einen Jugendlichen aber auf eine erhebliche Summe. In Piräus haben wir Bayernfans 50,- € für die günstigste Kategorie gezahlt, in Zagreb werden es ebenfalls etwa 40,- € sein. Das scheint auf den ersten Blick nicht so teuer, normal kosten die Eintrittskarten bei diesen Vereinen aber nur wenige Euro. In Zagreb hat z.B. eine Karte für die Europacup-Qualifikation auf der Haupttribüne 4,- € gekostet.

Wir wollen unser Protest gegen diese Preisgestaltung und die sich damit ergebenden Veränderungen in den Stadien ausdrücken. Wir wollen Verbände und Vereine an ihre soziale Verantwortung erinnern und sie davor warnen, weiter an dem Ast zu sägen, auf dem wir alle und auch sie selber sitzen. Wir erklären unsere Unterstützung für Kampagnen wie „20’s plenty“ aus England oder „Kein Zwanni für nen Steher“. Gerade die Entwicklung im englischen Fussball sollte ein warnendes Beispiel sein.

Die ersten 5 Minuten des Spiels in London werden so sein, wie der Fussball in Zukunft aussehen wird, wenn dieser Irrsinn weitergeht. Große Lücken auf den Tribünen und keine Stimmung oder Emotionen im Fanblock. Wir wollen in den anschließenden 85 Minuten zeigen, was die Alternative ist und welche Bedeutung eine lebendige Fankultur für den Fussball hat.

Wir laden alle Bayernfans ein, sich an der Aktion im Stadion zu beteiligen und bitten Euch, diesen Aufruf zu verbreiten. Es geht uns alle an!

www.clubnr12.org
www.suedkurve-muenchen.org
facebook.com/Without-Fans-Football-is-not-worth-a-Penny

115 Jahre FCB - im Backstage

3041422481285913115 Jahre FC Bayern München – Das muss gefeiert werden – 27. Februar 2015, Backstage

Die Gruppen aus der Südkurve laden alle Bayernfans am Freitag nach dem Köln-Spiel ins von den Südkurven-Feier bekannte Backstage-Werk an der S-Bahnstation Hirschgarten ein und hoffen an die gute Stimmung der gelungenen 111 Jahresfeier anknüpfen zu können, bzw. diese zu übertreffen. Neben Rock- und Partymusik wird es in Kooperation mit dem Backstage ein dem Anlass entsprechendes Programm mit der ein oder anderen Überraschung geben. Wir sind dabei, einiges zu planen und werden Euch auf dem laufenden halten.

Weiterlesen

Mützen-Aktion in Augsburg

Der Winter ist da und es ist innerhalb kürzester Zeit eiskalt geworden. Die Südkurve lässt sich aber durch nichts unterkriegen. Wir haben für Euch für das Spiel in Augsburg schlichte rote Mützen mit dezentem weißen Streifen besorgt, die Ihr gegen einen Unkostenbeitrag von 5 € bekommt. Netter Effekt dabei ist, dass der Gästeblock trotz Winterzeit und der damit verbundenen Kleidung in unseren Farben erstrahlt. Macht Werbung für die Aktion und holt Euch in Augsburg eine Mütze.

FÜR EINEN ROTEN GÄSTEBLOCK IN AUGSBURG

1591418023644836

SÜDKURVE HILFT!

Wie schon 2012 wollen wir auch in diesem Winter den Münchner Kältebus (http://de-de.facebook.com/Kaeltebus) unterstützen. Dieses Jahr haben wir vor allem an Sachspenden gedacht, die der Kältebus verteilen kann. Kauft Dinge wie Zahnbürsten, Zahnpasta, Dusch-Gel, Schokolade, Teebeutel etc. und bringt die Sachen zum Leverkusen-Spiel mit. Lebensmittel, die schnell verderben oder angebrochene Sachen helfen NICHT weiter. Da es am Samstag keinen Streetworkbus gibt, könnt Ihr sie am Fanprojekt (Admiralbogen 41, auf der anderen Seite der U-Bahn) oder dem Südkurven-Stand im Stadion abgeben.

Nachtrag:

Weil uns schon ein paar Anfragen erreicht haben. Solltet Ihr es am Samstag aus diversen Gründen nicht schaffen, Eure Spenden persönlich abzugeben, ist es auch möglich, diese an das Fanprojekt per Post zu schicken. Wir werden sie dann zusammen mit den anderen Spenden abgeben. Die Adresse ist Fanprojekt München, Admiralbogen 41, 80939 München. Bitte „Kältebus-Aktion“ außen auf das Paket schreiben. Danke!

1241417536819278

RESPECT FANS

Der Slogan RESPECT FANS war beim gestrigen Europapokal-Heimspiel unter anderem über den Fahnen der Gruppen aus der Südkurve zu lesen. Respekt ist ein Wort, mit dem die UEFA wirbt, den sie einfordert und gleichzeitig aber uns Fans nicht entgegenbringt. Zum Beispiel, wenn durch Blocksperren oder Geisterspielen ganze Fankurven bzw. alle Fans zweier Vereine für das oft sicherlich auch verurteilenswerte Verhalten Einzelner oder von einzelnen Gruppen bestraft werden. Wir sind auch gegen Rassismus, Geisterspiele sind aber keine Lösung für dieses Problem. Sie sind eine Respektlosigkeit gegenüber denjenigen, die den Fußball lieben. Gestern stand nicht zum ersten und sicher nicht zum letzten Mal in unserer Kurve zu lesen: RESPECT FANS!

Die Gruppen aus der Südkurve

Neuer Südkurven-Pulli

Nachdem die 72-Shirts sehr gut angenommen wurden, haben wir uns noch was für das herbstliche Wetter überlegt. Am Samstag vor dem Spiel gegen Dortmund könnt Ihr Euch am Streetworkbus für 30 Euro einen roten Kapuzenpulli mit dem vom Shirt bekannten SÜDKURVE MÜNCHEN-Druck holen. Der Erlös wird wieder für Soli-Zwecke verwendet. Es gibt keinen Versand

sk_pulli_30

TREFFPUNKT POKALFINALE

Ab 12.00 Uhr am „Boxhagener Platz“!

Rund um den Boxhagener Platz ist alles geboten was man so braucht… Kneipen, Imbisse, Wirtshäuser, Supermärkte und Kioske.

Macht euch hier schon mal ein Bild

Vom Olympiastadion kommt ihr problemlos und ohne Umsteigen mit der S-Bahn Linie 5 zur Station „Warschauer Strasse“, von der Warschauer Straße kann man zu Fuß in wenigen Minuten zum Boxhagener Platz.

Schaut euch aber gern auch nochmal den S Bahn Plan von Berlin an.

Pünktlich um 15.00 Uhr sollten ALLE am Boxhagener Platz sein, von dort geht’s im Corteo zur S-Bahn und dann gemeinsam in der Bahn zum Olympiastadion!

AUF ZUM DOUBLE – SÜDKURVE!