NEIN ZUM NEUEN POLIZEIAUFGABENGESETZ (PAG)

Bei den letzten Spielen haben wir Spruchbänder zum neuen Polizeiaufgabengesetz gezeigt, das in den nächsten Wochen für Bayern beschlossen werden soll. Die Dortmunder Ultras haben bei ihrem Gastspiel in München ebenfalls ein NEIN ZUM POLIZEISTAAT, GEGEN DAS PAG präsentiert und damit gezeigt, dass diese Gesetzesänderung auch außerhalb von Bayern als schwerwiegender Einschnitt in die Bürgerrechte wahrgenommen wird.

Der Jurist und Bürgerrechtler Hartmut Wächtler ist vor dem Landtag als Gutachter zu dem geplanten Gesetz aufgetreten und warnt vor einer Polizei mit Machtbefugnissen, wie es sie seit 1945 nicht gegeben hat. Die Veränderungen unserer modernen Informationsgesellschaft mit Internet und sozialen Medien eröffnen der Polizei mit ihren neuen Befugnissen sogar noch viel größere Möglichkeiten.

Weiterlesen

Zugzeiten Augsburg

Treffpunkt 11:00 Uhr beim Yormas

ABFAHRT München Hbf 11:35 Uhr / ANKUNFT Augsburg Hbf 12:19 Uhr

Zurück fahren wir alle zusammen vom Stadion los  und nehmen dann den ersten möglichen Zug.

Südkurvenfeier 2018 – am 12. Mai im Backstage

Servus Bayernfans,

hiermit laden wir Euch alle zur Südkurvenfeier nach dem letzten Heimspiel am 12.05. gegen Stuttgart ins „Backstage“ ein.

Eintrittskarten (5€) gibts ab dem Auswärtsspiel in Augsburg bei allen Spielen. Sammelbestellungen ab 10 Tickets an skfeier@suedkurve-muenchen.org

Der Erlös wird wie immer gespendet!

Eine Feier von Fans für Fans

Wir haben uns dieses Jahr vorgenommen, dieses Motto noch mehr in den Fokus zu stellen. Deswegen wollen wir Euch bitten, Eure Vorschläge, Wünsche, Anregungen und Kritik per Mail an skfeier@suedkurve-muenchen.org zu schicken. Bringt Eure Ideen ein und helft mit, die Südkurvenfeier auch dieses Jahr wieder zu einer Feier von Fans für Fans zu machen.

SÜDKURVE – FC BAYERN MÜNCHEN

Spieltagsinfos Dortmund

Das Wochenende startet am Karfreitag in unseren Räumen in der Meglingerstraße 11.
Einige Ultras haben die letzten Monate an einem neuen Zine gearbeitet, welches sich um das Mutterland der Ultras Italien dreht.
Passend dazu erwartet Euch ein italienischer Abend, mit der Vorstellung des Heftes „Wir sind schon auf dem Brenner“, passendem Essen, Geschichten aus Italien von früher und heute und vielem mehr. Los geht es ab 19:00.

Am Spieltag steht der Streetworkbus ab 15:00 für euch bereit.
Da dieses Spiel von der Polizei als Risiko-Spiel eingeschätzt wird, ist das übliche Getränke-Angebot nur beschränkt vorhanden.
MRP wird Leberkas und Aufstrich in/auf der Semmel anbieten, es gibt verschiedene Fanzines zu kaufen und auch das übliche Angebot ist vorhanden, inklusive Anmeldemöglichkeit für DAS HERZ SCHLÄGT ROT.

Abends möchten wir mit Euch auf die Meisterschaft anstoßen, daher haben nach dem Spiel unsere Räume geöffnet. Sollte Schalke uns die vorzeitige März-Meisterschaft versauen, haben unsere Räume natürlich trotzdem offen.
Deutscher Meister sind wir schon im März!

Karten für das Basti Schweinsteiger-Abschiedsspiel

Am 28.08.2018 findet in unserem Stadion das Abschiedsspiel für unseren verdienten Spieler Basti Schweinsteiger statt, der FC Bayern trifft auf seinen jetzigen Club Chicago Fire.

Der Vorverkauf hat schon sehr früh begonnen, wir haben uns deswegen sofort an den Verein gewandt und darum gebeten, dass die Karten für die Südkurve an die Leute gehen, die immer da stehen und auch Basti’s Zeit beim FC Bayern hier erlebt haben. Das war übrigens auch explizit Basti’s Wunsch, der in dieser Sache an uns herangetreten ist.

Der Verein hat uns daraufhin dankenswerterweise 1.500 Stehplatzkarten für die Südkurve zur Verfügung gestellt. Der Preis pro Karte liegt bei 15 Euro plus 1 Euro Vorverkaufsgebühr.

Wir haben uns vorgenommen, diese Karten möglichst fair zu verteilen. Wir haben bereits auf einem Treffen des Arbeitskreis Fandialog darüber informiert und wollen uns jetzt an Euch wenden. Weiterlesen

Spieltagsinfos Hamburg

Zum hoffentlich für lange Zeit letzten Heimspiel gegen den HSV treffen wir uns um 12:00 am Streetworkbus.
Dort wird die aMr unter dem Motto „Hotdogs statt Hamburger“ die hungrigen Mägen versorgen.
Getränke und das übliche sonstige Angebot gibt es ebenfalls wie gewohnt. Auch mit den neuen Ausgaben von 45 Grad, BFU und Erlebnis Fußball kann man sich versorgen.

Anmeldungen für DAS HERZ SCHLÄGT ROT sind Samstag möglich.

Nach dem Spiel haben unsere Räumlichkeiten in der Meglinger Straße geöffnet.
Gnocchi Tricolore, Cider, Gin Tonic, Cuba Libre und dazu gemütlichen HipHop, Funk, Soul und Ska. Wem da nichts von zusagt, dem ist nicht zu helfen.

Die Zukunft des Fußballs beginnt jetzt – und wir müssen sie gestalten! [UPDATE]

Servus Südkurve,

Wir wurden darauf hingewiesen, dass in dem Text „Die Zukunft des Fußballs beginnt jetzt – und wir müssen sie gestalten!“ zum Thema 50+1, den wir auf der Südkurven-Seite veröffentlicht haben, problematische Begrifflichkeiten und Argumente verwendet werden. Der Text wurde im Rahmen der aktuellen Kampagne erstellt, wir haben es versäumt, ihn uns Formulierung für Formulierung anzuschauen. Das ist peinlich und diesen Schuh müssen wir uns anziehen.

Begrifflichkeiten wie „Heuschrecken“ oder „arabische, amerikanische, russische oder chinesische Teufel“ suggerieren üblicherweise in vereinfachender Art und Weise in Diskussionen über ökonomische Fragen, es gäbe einen „guten“ Kapitalismus, den man nur vor schlechten weil gierigen Menschen beschützen müsse. Die Wirtschaftsordnung, die wir als Kapitalismus bezeichnen, ist allerdings grundsätzlich darauf ausgerichtet, den eigenen Profit zu maximieren. Eine Wertung dazu müsst Ihr für Euch selber finden. Die Einteilung in gute oder schlechte Kapitalisten an der Herkunft der Personen fest zu machen, ist unsere Meinung nach aber auf jeden Fall sehr problematisch.

Der Text befasst sich an sich mit der 50+1-Regel, also der Frage, wieviel Einfluss Investoren in Fußballvereinen haben sollen. Wir halten einen zu großen Einfluss von Investoren grundsätzlich für problematisch, weil es genug Beispiele von Hamburg, über Hannover bis Giesing oder Salzburg gibt, bei denen die Interessen der Mitglieder und Fans erheblich beeinträchtigt wurden. Dies übrigens unabhängig davon, ob der Investor aus dem Nachbarort kommt, erfolgreicher lokaler Unternehmer, eine deutsche Traditionsfirma oder arabischer Multimillionär ist. Weiterlesen

Spieltagsinfos Berlin

Zum Spiel Fußballhauptstadt gegen Bundeshauptstadt treffen wir uns um 12:00 am Streetworkbus.
Wir werden euch heute, neben den üblichen Getränken, einige Specials anbieten und auch der Gaumen soll verzückt werden. Passend zu den Temperaturen dürft ihr euch über heißen Glühwein freuen.
Anmeldungen für DAS HERZ SCHLÄGT ROT sind natürlich ebenfalls möglich.

Nach dem Spiel haben ab ca. 20:00 unsere Räume in der Meglinger Straße 11 geöffnet.

Kurze Erklärung zum Spruchband „Gästefans aussperren – den eigenen Fans drohen – handelt so die FC Bayern-Familie?“

Mit diesem Spruchband bezogen wir uns auf eine Mitteilung des FCB zum Heimspiel gegen Besiktas. Wie die meisten von Euch wissen, hat Besiktas sein komplettes Gästekontingent zurückgegeben. Der FC Bayern nahm das zum Anlass, alle Kartenbesitzer unter Bezug auf eine UEFA-Regelung darauf hinzuweisen, dass eine Weitergabe von Karten an Fans von Besiktas Konsequenzen haben kann,
zum Beispiel eine Ticket-Bezugssperre für künftige Spiele des FC Bayern München. Für den Spieltag werden intensive Kontrollen angekündigt.

Egal ob diese Kontrollen stattfinden oder nicht, stellen sich uns da ein paar Fragen. Zum einen wäre es natürlich interessant zu wissen, wieso es bei Spielen gegen italienische oder griechische Mannschaften in der Vergangenheit kein Problem war, wenn Gästefans auch im Heimbereich des Stadions sitzen? Nicht, dass wir das unbedingt super finden, aber es gibt allein in Bayern ja sicher zehntausende Menschen, die mit Besiktas sympathisieren. Wieso sollten die nicht die Gelegenheit bekommen, ein Spiel ihrer Mannschaft zu verfolgen, wenn sie denn an eine Karte kommen und sich im Stadion entsprechend verhalten? Wir Bayernfans sind auch froh, wenn es bei ausverkauften Spielen mal mit einer Karte außerhalb des Gästeblocks klappt. Man muss da nur an die Spiele im Highbury von Arsenal denken oder an unser kürzliches Gastspiel im Celtic Park. Vom Geisterspiel in Moskau ganz zu schweigen.

Noch spannender wird es, wenn wir uns in die Rolle eines Bayernfans versetzen, der eine Karte übrig hat und diese weitergeben oder zum Originalpreis veräußern möchte. Wie soll der denn überprüfen, ob jemand Besiktas-Anhänger ist? Hält beispielsweise der Arbeitskollege aufgrund seiner türkischen Abstammung an diesem Tag eventuell zur Istanbuler Mannschaft?

Stellt Euch die Situation vor, ihr habt eine Karte übrig und wollt die vorm Stadion weiterverkaufen, damit könnt ihr einem Bayernfan eine Freude machen. Jetzt kommt jemand mit einem südländischen Look auf Euch zu, der schon jahrelang zum FC Bayern hält. Das wisst ihr aber natürlich nicht. Zögert ihr ob seines Aussehens vielleicht ihm die Karte zu verkaufen? Verlangt der Verein von den Fans hier eine Überprüfung, die er selbst vielleicht gar nicht leisten könnte? Wird der Fan aufgrund der Unsicherheit vielleicht dazu gezwungen, ganz perfide Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um sein eigenes Risiko zu minimieren? Also aufgrund des Aussehens darauf zu schließen, ob jemand Besiktas Fan sein könnte und dieser Person dann keine Karte zu geben? Wird dann aufgrund ihres Aussehens auch einem Bayernfan keine Karte verkauft.

Im Endeffekt ist dann natürlich nicht der FC Bayern hierfür verantwortlich. Er hält seine Anhänger durch diese Mitteilung aber schon fast zu einer Art „Racial profiling“ an. Das alles natürlich unter dem Verweis auf die UEFA-Richtlinien.
Hier wünschen wir uns von unserem Verein, dass er die Werte der FC Bayern-Familie, zum Beispiel Gleicheit und Gastfreundschaft, hochhält und diese nicht einem vorauseilendem Gehorsam gegenüber der UEFA opfert, den man sonst beim Kartenverkauf auch nicht an den Tag gelegt hat.