50 Jahre Südkurve – Jubiläumsfeier

Servus Bayernfans

am 10.9. steht die große Jubiläumsfeier zu 50 Jahre Südkurve München an.
In Bochum, beim Heimspiel gegen Gladbach und beim Auswärtsspiel bei Union Berlin wird es weiterhin die Möglichkeit geben Eintrittskarten zu kaufen.

Beim Heimspiel können Eintrittskarten am Südkurvenplatz, am Südkurvenstand und im Block bei den Vorsängerpodesten gekauft werden.
Auswärts gibt es die Eintrittskarten am Gästeingang sowie im unteren Bereich des Blocks.
Bitte nutzt den Vorverkauf um uns die Planung zu erleichtern.
Unter skfeier@suedkurve-muenchen.org könnt Ihr für Fanclubs Karten reservieren, wenn Ihr mehr als 20 Stück nehmt. Wir bereiten euch dann die Eintrittskarten vor und ihr könnt sie gesammelt abholen.

Viele Generationen – Eine Kurve – Auf uns!

Awareness-Konzept für die Südkurve

Servus Südkurve, Servus Bayernfans,

wir melden uns heute mit einem wichtigen Thema bei euch, an dem wir in den letzten Monaten gearbeitet haben & das uns sehr beschäftigt hat.

Wir, das sind Aktivist:innen aus allen Teilen der Kurve, die sich mit dem Fanprojekt München zusammen getan haben, um langfristig eine Awareness-Struktur in der Südkurve aufzubauen.

Wir müssen an dieser Stelle einschieben, dass wir die Problematik von sexuellen Belästigungen & Übergriffen zwar immer wieder thematisiert haben, gerade im Rahmen unserer Arbeit gegen Sexismus, aber konkrete Hilfsangebote bisher nicht umgesetzt haben.

Anlass dies nun zu ändern, waren Vorfälle innerhalb der Südkurve, von denen wir in Kenntnis gesetzt wurden. Wir müssen davon ausgehen, dass eine Person über Jahre hinweg sexuelle Grenzverletzungen begangen hat, was aber aus Angst, Scham & Verdrängung lange unbemerkt geblieben ist. Wir haben versucht, die Vorfälle aufzuarbeiten und Hilfe für alle ggf. Betroffenen angeboten und organisiert. Gleichzeitig ist für diese Person kein Platz mehr bei uns.

Im Zuge dieser Arbeit ist uns bewusst geworden, dass es nicht ausreichend ist, nur die nun bekannten Vorfälle aufzuarbeiten. Es ist nicht auszuschließen, dass es weitere Vorfälle gab, gibt oder in Zukunft geben kann. Gerade eine Kurve mit den dazugehörigen Freiräumen, einem vorhandenen Machtgefälle und einer großen Masse an Menschen bei gleichzeitig großer Nähe, bietet die Möglichkeiten unbemerkt übergriffig zu werden. Wie bei anderen Themen können wir uns auch hier nicht davor verschließen, dass gesellschaftliche Probleme auch in unserer Kurve vorhanden sind.

Zuerst möchten wir euch bewusst machen, dass sexuelle Übergriffe weit mehr umfassen als eine Vergewaltigung oder das Aufzwingen von körperlicher Nähe und sexuellen Handlungen. Schon anzügliche Blicke, sexistische Bemerkungen, verbale Entgleisungen, Bedrängen oder ungewünschte Berührungen können für Betroffene belastend und traumatisierend sein. Alle Handlungen, zu denen kein Konsens besteht, sind deutliche Grenzverletzungen und gehen nicht klar.

Zum anderen wollen wir uns bewusst an alle Betroffenen von solchen Vorfällen wenden: Ihr seid damit nicht allein! Egal wie jung oder neu in der Szene/Kurve ihr seid und wie scheinbar einflussreich auch immer der/die Täter:in sein mag, es gibt für übergriffiges Verhalten keine Begründung, keine Rechtfertigung und keine Entschuldigung. Auch der Einfluss von Alkohol oder anderen Substanzen bei Täter:innen oder Betroffenen ist keine Ausrede.
Die Verantwortung für einen Übergriff liegt immer beim/ bei der Täter:in, es spielt keine Rolle was die betroffene Person ggf. gesagt, getan oder getragen hat.

Es ist wichtig und vollkommen richtig darüber zu sprechen und sich anderen Personen anzuvertrauen. Wenn ihr von einem Übergriff betroffen seid, könnt ihr uns eine E-Mail schreiben, das ermöglicht euch auch einen anonymen Kontakt.

Dazu gibt es zwei E-Mail-Adressen: hilfe_w@suedkurve-muenchen.org (wird nur von Frauen betreut & gelesen) & hilfe_m@suedkurve-muenchen.org (wird nur von Männern betreut & gelesen)

Die Personen von uns, die diese E-Mail-Adressen betreuen, sind keine Expert:innen, auch wenn wir teilweise in sozialen und therapeutischen Einrichtungen beruflich beschäftigt sind. Es geht auch gar nicht darum, euch therapeutische Hilfe anzubieten oder dass ihr mit uns alles im Detail besprechen müsst.

Wir sind lediglich das offene Ohr, das für euch alle da ist und, wenn nötig, Hilfe von Expert:innen vermittelt. Wir haben zur Aufarbeitung des Falls aus dem letzten Jahr mit Hilfsstellen zusammengearbeitet, uns Expertise eingeholt und sind dabei dieses Netzwerk weiter auszubauen. Das heißt egal welchen Geschlechts ihr seid, woher ihr kommt und was genau euch passiert ist, wir können euch dabei unterstützen, die passende Hilfe zu bekommen.

Dieses Angebot ist nur ein erster Schritt. Wie eingangs erwähnt, wollen wir wie an anderen Standorten, eine umfassendere Awareness-Struktur aufbauen und halten euch dazu auf dem Laufenden. Wir sind dazu bereits auch auf die zuständigen Kolleg:innen beim FC Bayern zugegangen und haben eine Koordinierungsgruppe, bestehend aus Fanvertreter:innen, Fanprojekt und Mitarbeiter:innen des FC Bayern, ins Leben gerufen, um das Thema ganzheitlich angehen zu können.

Abschließend wollen wir nochmal deutlich machen, dass es keine Themen gibt, über die nicht gesprochen werden darf.
Wie so oft betont, ist eine Kurve nur das Spiegelbild der Gesellschaft, somit machen auch schwierige Themen vor keiner Kurve halt. Dazu gehören auch mentale Erkrankungen wie z.B. Depressionen, Angststörungen und Suchtprobleme jeglicher Art oder auch Mobbing.

Gerade da wir nun nicht mehr pandemiebedingt daheim sitzen, sondern wieder alle drei Tage ein Spiel ansteht, fehlt oftmals die Zeit sich mit sich selbst oder anderen auf diesen Ebenen auseinanderzusetzen. Gerade deswegen wollen wir das nochmals bewusst machen. Es ist keine gute Idee, Probleme für sich zu behalten und es ist nicht peinlich nach Unterstützung für sich selbst oder die eigenen Freund:innen zu fragen. Sprecht darüber, seid füreinander da, sucht euch Hilfe. Natürlich könnt ihr euch auch bei solchen Themen jederzeit bei uns melden und wir unterstützen dabei, passende Hilfe zu bekommen.

50 Jahre Südkurve München – Jubiläumsfeier

Samstag 10.09.2022, nach dem Heimspiel gegen Stuttgart, in und hinter der Südkurve

EINLASS: 19:30 Uhr
ENDE: 00:00 Uhr
EINTRITT: 10 Euro

Seit 1972 stehen Bayernfans in der Südkurve. 50 Jahre Geschichte, mit Auf und Ab, Siegen und Niederlagen, Jubel und Trauer. Erst viele Jahre im Olympiastadion unter der Anzeigetafel, mittlerweile in einer neuen Südkurve im Stadion im Münchner Norden. Genau dorthin laden wir Euch ein. Gemeinsam blicken wir auf fünf Jahrzehnte Südkurve zurück und hoffen auf ein gebührendes Fest mit allen Generationen der Kurve.

Wie schon 2019 wird auch diesmal die Feier von der Kurve mit Unterstützung des FC Bayern veranstaltet. Die Kioske sind geöffnet, es gibt ein abgestimmtes Programm an Essen und Getränken von dem normalen Betreiber zu extra ausgehandelten Preisen.

Die Einnahmen aus dem Eintrittskartenverkauf dienen der Deckung der Kosten, etwaige Überschüsse daraus werden für soziale Zwecke gespendet. Wir bedanken uns beim FC Bayern und der Betreibergesellschaft für diese Möglichkeit.

Direkt nach dem Spiel gibt es bis zum Einlass wieder am Südkurvenplatz am Fuß der Esplanade Getränke, um die Zeit zu überbrücken.

Eintrittskarten können im Vorverkauf ab dem Heimspiel gegen Wolfsburg am Südkurvenplatz, am Südkurvenstand und im Block bei den Vorsängerpodesten gekauft werden, auch bei den Auswärtsspielen wird es Möglichkeiten geben Karten zu erwerben.
Unter skfeier@suedkurve-muenchen.org könnt Ihr für Fanclubs Karten reservieren, wenn Ihr mehr als 20 Stück nehmt.
Wir bitten euch den Vorverkauf zu nutzen, die Karten sind begrenzt, eine Abendkasse wird es eventuell gar nicht mehr geben – außerdem erleichtert ihr uns so natürlich die Planung.

Viele Generationen – Eine Kurve – Auf uns!

1972 BIS 2022 – 50 JAHRE SÜDKURVE ERINNERUNGEN UND IMPRESSIONEN IM STICKERALBUM

Ab dem Heimspiel gegen den FC Augsburg am Südkurvenplatz, bald auch wieder online zu bestellen.

Das diesjährige Jubiläum der Südkurve bietet den Anlass, Euch nochmal das im Februar 2020 erschienene Stickeralbum ans Herz zu legen. Ein Album mit tausenden von Bildern aus 50 Jahren Südkurve München. Das Album hat stolze 264 Seiten und Platz für 250 Sticker.

Weiterlesen

20. März – Fußball für alle!

Die Nachrichten in Sachen Corona haben sich in den letzten Wochen wieder einmal überschlagen. Ab dem 20. März sollen alle „tiefgreifenden“ Corona-Maßnahmen fallen – wie immer gibt es also ein Hintertürchen und das ist nach dem bisherigen Pandemieverlauf auch durchaus verständlich.


Wir wissen heute noch nicht, wie die Lage in den nächsten Wochen und Monaten sein wird. Wir verstehen die Ankündigungen aus der Politik allerdings so, dass die meisten Einschränkungen bald fallen. Das heißt für uns: Wir gehen davon aus, dass auch beim Stadionbesuch wieder Normalität einkehrt. Die Einschränkungen der vergangenen Monate dürfen die Pandemie nicht überdauern. Die letzten zwei Jahre Fußball waren alles, nur nicht unsere Normalität und dürfen auch niemals dazu werden!


An dieser Stelle nehmen wir deshalb die Verbände und Funktionäre in die Pflicht. In den letzten zwei Jahren haben sie sich nicht mit Ruhm bekleckert, aber stetig beteuert, wie wichtig Fans für den Fußball sind. Jetzt ist die Zeit gekommen, sich ebenfalls für einen Fußball ohne Einschränkungen auf allen Ebenen einzusetzen. Dies bedeutet:

  • Volle Auslastung der Stadien inklusive der Stehplätze
  • Keine Zutrittsbeschränkungen
  • Keine Maskenpflicht unter freiem Himmel
  • Keine personalisierten oder digitalen Tickets
  • 10 % Gästekontingent
  • Keine Kompensation der Verluste der Pandemiezeit durch Preiserhöhungen für das Stadionpublikum

Das wäre ein nachhaltiger Schritt für alle Stadionbesucher!


Während sich der Stadionbesuch wieder normalisiert, ist das System des Profifußballs weiterhin kaputt. Deshalb erinnern wir noch einmal an unsere Forderungen für einen nachhaltigeren Fußball, die sich seit Beginn der Pandemie nicht verändert haben. Wir fordern:

  • Wettbewerbsfördernde, ligaübergreifende Verteilung der Fernsehgelder!
  • Verpflichtende Bildung von Rücklagen, um künftige Krisen besser überstehen zu können!
  • Erhalt der 50+1-Regel und eine Ende von Finanzdoping!
  • Gehalts- und Transferobergrenzen!
  • Beschränkung der Einflüsse der Spielerberater!
  • Obergrenzen für Spielerkader!

Groß waren vor zwei Jahren die Lippenbekenntnisse. Groß war die vermeintliche Demut in der finanziellen Not. Verändert hat sich bislang nichts.


Der Fußball braucht Veränderungen. Der Stadionbesuch muss fanfreundlich sein.
Jetzt seid ihr dran: Lasst den Worten Taten folgen.


Fußball für alle!


Die Fanszenen Deutschlands im März 2022

SÜDKURVE KALENDER 2022

Servus Bayernfans,

auch wenn das Jahr 2021 bis auf ein kurzes Intermezzo der Südkurve im Stadion keine Bilder unserer Kurve zu bieten hat, können wir Euch auch für das Jahr 2022 einen Kalender der Südkurve ans Herz legen.

Wir haben die Not zur Tugend gemacht und wollen mit dem Kalender für das kommende Jahr bereits jetzt das Jubiläum der Südkurve in selbigem aufgreifen. Ihr findet in dem Kalender Impressionen aus 50 Jahren Südkurve München, von den ersten Spielen im Olympiastadion ab 1972 bis heute. Freut Euch auf einige Schmankerl.

Ihr habt die Möglichkeit den SÜDKURVE KALENDER für 2022 auf http://suedkurve-muenchen.org/kalender für 10€ pro Exemplar + Porto vorzubestellen.

Aufgrund der Größe des Kalenders liegen die Versandkosten bei 7€. Ab Mitte Dezember habt ihr das Paket im Briefkasten. Den Kalender wird es auch dieses Jahr ausschließlich online geben.

Südkurve München

Mitgliederversammlung 2021

Auf geht’s Ihr Bayern, kommt zur Mitgliederversammlung!

Vielleicht haben nicht alle die E-Mail im eigenen Postfach bemerkt und dann auch noch die Ankündigung im 51er überlesen. Die Jahreshauptversammlung steht an und mit ihr einige wichtige Entscheidungen.

Beim Antrag zur Satzungsänderung geht es unter anderem darum, ob Mitgliederversammlungen künftig überhaupt noch in Präsenz stattfinden müssen oder ob wir uns statt in der Rudi-Sedlmayer-Halle zukünftig vielleicht nur noch digital vor dem heimischen Bildschirm treffen. Ein weiterer Antrag zur Satzung schlägt vor, dass der FC Bayern München e.V. stets mindestens 75% an der AG halten muss. Im Gegensatz zu den bisher festgeschriebenen 70% würde der FC Bayern e.V. beim Verkauf der maximal erlaubten Menge an Anteilen dann weiter ohne Einmischung von Investoren einige grundlegende Entscheidungen treffen können.

Und wer die Medien etwas verfolgt hat, wird mitbekommen haben, dass auch zum Sponsoring durch Qatar Airways ein Antrag einging. Ein Thema zu dem wohl fast jede und jeder eine Meinung hat.

Selten zuvor in den letzten Jahren hatten wir Mitglieder die Möglichkeit zu solch gewichtigen Fragen der Kultur und Außenwahrnehmung unseres Vereins abzustimmen

25.11.2021, Rudi-Sedlmayer-Halle (AudiDome), kein Einlass nach 19 Uhr

Entscheidet mit über die Zukunft beim FC Bayern.

FC Bayern – Unser Verein!

Rückkehr ins Stadion

Servus Südkurve,

Mit der Vollauslastung bei Heimspielen stellt sich für uns dort eine Situation dar, die wir seit Beginn der Pandemie als Voraussetzung für eine Rückkehr formuliert hatten.

Ab dem kommenden Heimspiel werden wir zuhause – sofern sich die Situation nicht wieder verändert – wieder in die Kurve gehen und singen.

Bei Auswärtsspielen werden wir für jedes Spiel einzeln entscheiden, ob wir gemeinsam auftreten.

Die Gruppen der Südkurve München