NEIN ZUM PAG (Demo 10. Mai)

Am Donnerstag ist der Tag der zentralen Demonstration gegen das neue bayrische Polizeiaufgabengesetz. Wir haben in den Stadien in den letzten Wochen viele Spruchbänder gezeigt, Flyer verteilt, überall war von dem neuen Gesetz mit den weitestreichenden Kompetenzen für die Polizei seit 1945 zu lesen.

Am Donnerstag kannst DU dazu beitragen, ein deutliches Zeichen gegen das PAG zu setzen. Das PAG wird überall diskutiert und es gibt eine große Gegenbewegung, die gesellschaftlich sehr breit aufgestellt ist. WIR Fußballfans werden von dem Gesetz in großem Maße betroffen sein. IHR habt eine Verantwortung für Euch und für kommende Generationen unserer Fankurve. Die Südkurve muss an diesem Tag ein deutliches Zeichen setzen.

Bekommt am Donnerstag den Arsch hoch und macht auch nochmal bei allen Euren Leuten Werbung.

Wir treffen uns um 12:15 Uhr am Sendlinger Tor, gehen gemeinsam zum Marienplatz und laufen auf der Demo zusammen als FC Bayern-Block.

JEDER IST GEFRAGT, DU BIST GEFRAGT!

NEIN ZUM NEUEN POLIZEIAUFGABENGESETZ (PAG)

Bei den letzten Spielen haben wir Spruchbänder zum neuen Polizeiaufgabengesetz gezeigt, das in den nächsten Wochen für Bayern beschlossen werden soll. Die Dortmunder Ultras haben bei ihrem Gastspiel in München ebenfalls ein NEIN ZUM POLIZEISTAAT, GEGEN DAS PAG präsentiert und damit gezeigt, dass diese Gesetzesänderung auch außerhalb von Bayern als schwerwiegender Einschnitt in die Bürgerrechte wahrgenommen wird.

Der Jurist und Bürgerrechtler Hartmut Wächtler ist vor dem Landtag als Gutachter zu dem geplanten Gesetz aufgetreten und warnt vor einer Polizei mit Machtbefugnissen, wie es sie seit 1945 nicht gegeben hat. Die Veränderungen unserer modernen Informationsgesellschaft mit Internet und sozialen Medien eröffnen der Polizei mit ihren neuen Befugnissen sogar noch viel größere Möglichkeiten.

Weiterlesen

Zugzeiten Augsburg

Treffpunkt 11:00 Uhr beim Yormas

ABFAHRT München Hbf 11:35 Uhr / ANKUNFT Augsburg Hbf 12:19 Uhr

Zurück fahren wir alle zusammen vom Stadion los  und nehmen dann den ersten möglichen Zug.

Südkurvenfeier 2018 – am 12. Mai im Backstage

Servus Bayernfans,

hiermit laden wir Euch alle zur Südkurvenfeier nach dem letzten Heimspiel am 12.05. gegen Stuttgart ins „Backstage“ ein.

Eintrittskarten (5€) gibts ab dem Auswärtsspiel in Augsburg bei allen Spielen. Sammelbestellungen ab 10 Tickets an skfeier@suedkurve-muenchen.org

Der Erlös wird wie immer gespendet!

Eine Feier von Fans für Fans

Wir haben uns dieses Jahr vorgenommen, dieses Motto noch mehr in den Fokus zu stellen. Deswegen wollen wir Euch bitten, Eure Vorschläge, Wünsche, Anregungen und Kritik per Mail an skfeier@suedkurve-muenchen.org zu schicken. Bringt Eure Ideen ein und helft mit, die Südkurvenfeier auch dieses Jahr wieder zu einer Feier von Fans für Fans zu machen.

SÜDKURVE – FC BAYERN MÜNCHEN

Spieltagsinfos Dortmund

Das Wochenende startet am Karfreitag in unseren Räumen in der Meglingerstraße 11.
Einige Ultras haben die letzten Monate an einem neuen Zine gearbeitet, welches sich um das Mutterland der Ultras Italien dreht.
Passend dazu erwartet Euch ein italienischer Abend, mit der Vorstellung des Heftes „Wir sind schon auf dem Brenner“, passendem Essen, Geschichten aus Italien von früher und heute und vielem mehr. Los geht es ab 19:00.

Am Spieltag steht der Streetworkbus ab 15:00 für euch bereit.
Da dieses Spiel von der Polizei als Risiko-Spiel eingeschätzt wird, ist das übliche Getränke-Angebot nur beschränkt vorhanden.
MRP wird Leberkas und Aufstrich in/auf der Semmel anbieten, es gibt verschiedene Fanzines zu kaufen und auch das übliche Angebot ist vorhanden, inklusive Anmeldemöglichkeit für DAS HERZ SCHLÄGT ROT.

Abends möchten wir mit Euch auf die Meisterschaft anstoßen, daher haben nach dem Spiel unsere Räume geöffnet. Sollte Schalke uns die vorzeitige März-Meisterschaft versauen, haben unsere Räume natürlich trotzdem offen.
Deutscher Meister sind wir schon im März!

Karten für das Basti Schweinsteiger-Abschiedsspiel

Am 28.08.2018 findet in unserem Stadion das Abschiedsspiel für unseren verdienten Spieler Basti Schweinsteiger statt, der FC Bayern trifft auf seinen jetzigen Club Chicago Fire.

Der Vorverkauf hat schon sehr früh begonnen, wir haben uns deswegen sofort an den Verein gewandt und darum gebeten, dass die Karten für die Südkurve an die Leute gehen, die immer da stehen und auch Basti’s Zeit beim FC Bayern hier erlebt haben. Das war übrigens auch explizit Basti’s Wunsch, der in dieser Sache an uns herangetreten ist.

Der Verein hat uns daraufhin dankenswerterweise 1.500 Stehplatzkarten für die Südkurve zur Verfügung gestellt. Der Preis pro Karte liegt bei 15 Euro plus 1 Euro Vorverkaufsgebühr.

Wir haben uns vorgenommen, diese Karten möglichst fair zu verteilen. Wir haben bereits auf einem Treffen des Arbeitskreis Fandialog darüber informiert und wollen uns jetzt an Euch wenden. Weiterlesen

Spieltagsinfos Hamburg

Zum hoffentlich für lange Zeit letzten Heimspiel gegen den HSV treffen wir uns um 12:00 am Streetworkbus.
Dort wird die aMr unter dem Motto „Hotdogs statt Hamburger“ die hungrigen Mägen versorgen.
Getränke und das übliche sonstige Angebot gibt es ebenfalls wie gewohnt. Auch mit den neuen Ausgaben von 45 Grad, BFU und Erlebnis Fußball kann man sich versorgen.

Anmeldungen für DAS HERZ SCHLÄGT ROT sind Samstag möglich.

Nach dem Spiel haben unsere Räumlichkeiten in der Meglinger Straße geöffnet.
Gnocchi Tricolore, Cider, Gin Tonic, Cuba Libre und dazu gemütlichen HipHop, Funk, Soul und Ska. Wem da nichts von zusagt, dem ist nicht zu helfen.

Die Zukunft des Fußballs beginnt jetzt – und wir müssen sie gestalten! [UPDATE]

Servus Südkurve,

Wir wurden darauf hingewiesen, dass in dem Text „Die Zukunft des Fußballs beginnt jetzt – und wir müssen sie gestalten!“ zum Thema 50+1, den wir auf der Südkurven-Seite veröffentlicht haben, problematische Begrifflichkeiten und Argumente verwendet werden. Der Text wurde im Rahmen der aktuellen Kampagne erstellt, wir haben es versäumt, ihn uns Formulierung für Formulierung anzuschauen. Das ist peinlich und diesen Schuh müssen wir uns anziehen.

Begrifflichkeiten wie „Heuschrecken“ oder „arabische, amerikanische, russische oder chinesische Teufel“ suggerieren üblicherweise in vereinfachender Art und Weise in Diskussionen über ökonomische Fragen, es gäbe einen „guten“ Kapitalismus, den man nur vor schlechten weil gierigen Menschen beschützen müsse. Die Wirtschaftsordnung, die wir als Kapitalismus bezeichnen, ist allerdings grundsätzlich darauf ausgerichtet, den eigenen Profit zu maximieren. Eine Wertung dazu müsst Ihr für Euch selber finden. Die Einteilung in gute oder schlechte Kapitalisten an der Herkunft der Personen fest zu machen, ist unsere Meinung nach aber auf jeden Fall sehr problematisch.

Der Text befasst sich an sich mit der 50+1-Regel, also der Frage, wieviel Einfluss Investoren in Fußballvereinen haben sollen. Wir halten einen zu großen Einfluss von Investoren grundsätzlich für problematisch, weil es genug Beispiele von Hamburg, über Hannover bis Giesing oder Salzburg gibt, bei denen die Interessen der Mitglieder und Fans erheblich beeinträchtigt wurden. Dies übrigens unabhängig davon, ob der Investor aus dem Nachbarort kommt, erfolgreicher lokaler Unternehmer, eine deutsche Traditionsfirma oder arabischer Multimillionär ist. Weiterlesen